WINTER 2016/2017

 

Damen beenden die Saison mit 1:5-Niederlage gegen den TC BG Eckernförde (2.4.)

Als letzte der acht Bordesholmer Mannschaften haben die Damen in der Bezirksliga die Hallensaison beendet. Trotz Verstärkung aus dem Landesliga-Team der Damen 40 gab es daheim eine 1:5-Niederlage gegen den Vizemeister TC BG Eckernförde. Ob der siebte Tabellenplatz zum Klassenerhalt reicht ist abhängig von Absteigern aus den höheren Klassen und Neuanmeldungen für die nächste Saison. Die Ergebnisse: Ulrike Sawierucha – Merle Eggers 4:6, 1:6, Jule Gosch – Alina Meiler 4:6, 1:6, Ronja Sawierucha – Fenja Tebben 1:6, 3:6, Vera Grussnick – Antonia Harken 5:7, 2:6; Sawierucha/Kathrin Ahlmann-Eltze – Eggers/Meiler 7:5, 6:1, Gosch/Grussnick – Tebben/Harken 4:6, 2:6.

Damen verlieren in Bredstedt mit 2:4 - Doppel bringen die Entscheidung (19.3.)

In der Bezirksliga unterlagen die Damen beim TC Bredstedt mit 2:4. Nach den vier Einzelbegegnungen war beim Stand von 2:2 noch alles offen, doch die anschließenden Doppel entschieden die Bredstedterinnen klar zu ihren Gunsten. Die Ergebnisse: Sabrina Sell – Annkathrin Angresius 5:7, 6:4, 10:6, Nadja Hansen – Inga Niedersberg 3:6, 4:6, Merle Nielsen – Jule Gosch 1:6, 3:6, Mara Thomsen – Vera Grussnick 6:0, 6:0; Kathrin Ingwersen/Sell – Niedersberg/Gosch 6:0, 6:1, Nielsen/Thomsen – Angresius/Grussnick 6:0, 6:0.

Herren steigen in die Bezirksliga ab - Damen 40 II beenden die Saison als Tabellendritte (11.3.)

Die Herren beendeten die Saison in der Verbandsliga mit einer 0:6-Niederlage beim Flensburger TC II. Die Bordesholmer hatten erhebliche personelle Probleme, konnten lediglich mit drei Spielern nach Flensburg reisen und hatten allein deshalb schon einen ganz schweren Stand. Sie schlossen die Saison als Tabellenvorletzter ab und müssen in die Bezirksliga absteigen. Die Ergebnisse: Sascha Nachtigall – Hendrik Luttmann 4:6, 6:1, 12:10, Malte Alexander Thorenz – Bastian Hübner 6:2, 6:2, Sören Nachtigall – Julian Kluge 6:2, 6:3; S. Nachtigall/Thorenz – Luttmann/Hübner 6:1, 4:6, 10:5. Ein Einzel und ein Doppel gingen kampflos an die Gastgeber.

Mit einem 5:1-Heimsieg über den Schleswiger TC beendeten die Damen 40 II die Saison in der 1. Bezirksklasse. Sie kassierten nur eine Niederlage und belegen mit 9:3 Punkten den dritten Tabellenplatz. Die Ergebnisse: Ulrike Lehmann – Kirsten Johnsen 2:6, 7:6, 11:9, Petra Fischer – Solveig Mylin 6:2, 6:4, Sonja Schönau – Ilona Bamler 6:3, 4:6, 6:10, Brigitte Timm – Bettina Raup 6:2, 7:5; Lehmann/Fischer – Johnsen/Sabine Funk-Hansen 6:3, 6:4, Sabine Zander/Schönau – Bamler/Raup 6:4, 6:4.

Geschafft - die Herren 55 sind Bezirksliga-Meister und steigen in die Verbandsliga auf (5.3.)

Die Herren 55 blieben in der Bezirksliga auch im letzten Spiel der Saison ungeschlagen und sicherten sich damit die Meisterschaft und den Aufstieg in die Verbandsliga. Allerdings fiel der 6:0-Erfolg beim Schlusslicht TC Bredstedt nicht so deutlich aus wie es das Ergebnis vermuten lässt, drei der vier Einzel entschieden die Bordesholmer erst im Match-Tiebreak zu ihren Gunsten. Die Ergebnisse: Peter Hilbert – Hans-Georg Jansson 6:2, 3:6, 3:10, Volker Prinz – Jürgen Maus 4:6, 2:6, Rainer Paulsen – Gerd Siefke 7:5, 0:6, 6:10, Gustav Schmidt – Jürgen Gibbisch 7:6, 0:6, 2:10; Prinz/Schmidt – Jansson/Gibbisch 4:6, 4:6, Reinhold Friedrichsen/Dieter Thomsen – Maus/Hans-Peter Kohrt 3:6, 2:6.

Die Herren 65 beendeten die Saison in der Bezirksliga mit einem 6:0-Heimsieg gegen den TC Klausdorf. Mit je zwei Siegen, Unentschieden und Niederlagen landete die Mannschaft in der Endabrechnung auf dem vierten Tabellenplatz. Ein Mammutprogramm absolvierte am Wochenende Jürgen Maus, der nach dem Einsatz am Sonnabend bei den Herren 55 auch bei den Herren 65 einsprang und erneut sowohl im Einzel als auch im Doppel erfolgreich war. Die Ergebnisse: Jürgen Maus – Günter Tepel 4:6, 7:5, 10:7, Hartmut Röscheisen – Wolfgang Profitlich 6:2, 6:3, Günter Willrodt – Roland Schöpfer 6:4, 6:2, Gerd Möller – Heinz Tanck 6:4, 6:2; Maus/Willrodt – Schöpfer/Tanck 6:0, 6:2, Röscheisen/Möller – Jochen Berger/Wilfried Specht 3:6, 7:6, 10:6.

In der Bezirksliga feierten die Damen in der heimischen Fritz-Bonde-Halle einen ungefährdeten 5:1-Erfolg über den Husumer TC und verbesserten sich auf den fünften Tabellenplatz. Die Ergebnisse: Annkathrin Angresius – Mayu Hinterberger 6:0, 6:1, Inga Niedersberg – Lone Wagner 6:1, 6:0, Ilka Thun – Jette Honnens 6:1, 6:0, Josephine Beeker – Lina Thun 4:6, 3:6; Angresius/Niedersberg – Hinterberger/Honnens 6:3, 6:2, Thun/Beeker – Wagner/Thun 6:2, 6:0.

Herren überzeugen auch beim 1:5 gegen den Tabellenzweiten Heikendorfer TC (25.2.)

In der Verbandsliga hatten die Herren auch im Heimspiel gegen den Tabellenzweiten Heikendorfer TC den erwartet schweren Stand und unterlagen nach starker Gegenwehr dem hohen Favoriten zwar mit 1:5, boten aber erneut eine überzeugende Vorstellung. Den Ehrenpunkt holte Julian Kluge im vierten Einzel mit einem 7:5, 3:6, 10:8-Erfolg über Jan Sörensen. Die weiteren Ergebnisse: Thure Delzer – Mirco Cordua 0:6, 2:6, Hendrik Luttmann – Christof Schuppan 4:6, 2:6, Bastian Hübner – Torben Sörensen 0:6, 3:6; Delzer/Luttmann – Cordua/J. Sörensen 1:6, 2:6, Hübner/Kluge – Schuppan/T. Sörensen 4:6, 3:6.

Die Herren 50 mussten zum Abschluss der Saison in der Bezirksliga beim bereits als Meister feststehenden TC Bredstedt antreten und verloren dort mit 1:5. Sie beenden die Punktrunde mit ausgeglichener Bilanz (zwei Siege, ein Unentschieden, zwei Niederlagen) im Tabellenmittelfeld. Den Bordesholmer Punkt holte Stephan Portwich im Spitzeneinzel mit einem 6:4, 4:6, 10:8-Erfolg über Jürgen Suckow. Die weiteren Ergebnisse: Heinrich Hamann – Burkhard Eisend 3:6, 6:1, 10:4, Heiner Totzke – Andreas Lehmann 6:1, 6:2, Jörg Godt – Hans-Joachim Ifland 6:1, 6:0; Lorenz Feddersen/Hauke Thamsen – Portwich/Ifland 6:1, 6:3, Jörg Godt/Olaf Godt – Eisend/Lehmann 6:3, 6:4.

Völlig ungefährdet war der 6:0-Erfolg der Damen 40 II in der 1. Bezirksklasse beim TC Langenhorn, wobei die Bordesholmerinnen nur einen Satz abgaben. Die Ergebnisse: Brigitte Evers – Ulrike Lehmann 6:7, 5:7, Sieglinde Nielsen – Petra Fischer 0:6, 2:6, Ute Friedrichsen – Sonja Schönau 2:6, 2:6, Monika Klein – Monika Borßim 1:6, 0:6; Evers/Klein – Lehmann/Fischer 3:6, 3:6, Nielsen/Friedrichsen – Schönau/Borßim 6:0, 2:6, 7:10.

4:2-Erfolg beim Büdelsdorfer TC: Damen 40 II machen es spannend (20.02.)

Die Damen 40 II gewannen in der 1. Bezirksklasse nach spannendem Spielverlauf beim Büdelsdorfer TC mit 4:2 und verbesserten sich auf den dritten Tabellenplatz. Drei der vier Einzel wurden erst im Match-Tiebreak entschieden. Die Ergebnisse: Renate Jasulke – Ulrike Lehmann 5:7, 7:5, 7:10, Beatrice Schulz – Petra Fischer 2:6, 4:6, Sabine Bauer – Sonja Schönau 6:0, 5:7, 13:11, Marlies Witte – Monika Borßim 4:6, 7:5, 10:5; Jasulke/Bauer – Lehmann/Fischer 5:7, 2:6, Schulz/Witte – Beate Ziffer/Schönau 1:6, 3:6.

3:3 bei Strand 08 reicht nicht - die Damen 40 I steigen aus der Landesliga ab (19.2.)

In der Landesliga erreichten die Damen 40 I in ihrem letzten Punktspiel beim NTSV Strand 08 ein 3:3-Unentschieden. Das reichte jedoch nicht zum Verbleib in der höchsten Spielklasse des Landes, so dass die Mannschaft in der nächsten Hallenrunde 2017/18 in der Verbandsliga antreten muss. Die Ergebnisse: Susanne Prehn – Nathalie Mameghani 6:4, 6:1, Anja Störmann – Ulrike Sawierucha 6:2, 6:2, Ingeborg Unger – Beate Babbe 3:6, 2:6, Sabine Lehmann – Ines Badtke 0:6, 0:6; Prehn/Dörte Rudolph – Mameghani/Margrit Thießen 6:0, 6:1, Störmann/Anke Erlenstädt – Sawierucha/Badtke 6:1, 5:7, 0:1.

Unter keinem glücklichen Stern stand das Spiel der Herren 65 in der Bezirksliga beim SV Henstedt-Ulzburg. Von argen Personalsorgen geplagt konnten die Bordesholmer nur mit zwei Spielern anreisen, so dass nur zwei Einzel und ein Doppel gespielt wurden. Die beiden verkauften sich allerdings teuer, ohne die 1:5-Niederlage verhindern zu können. Die Ergebnisse: Günther Degner – Hartmut Röscheisen 6:4, 5:7, 6:10, Jonny Ott – Bernd Jung 6:3, 6:1; Rolf Fuge/Udo Flowerday – Röscheisen/Jung 7:6, 5:7, 12:10. Die weiteren drei Spiele gingen kampflos an die Gastgeber.

Das Ergebnis vom Spiel der Damen 40 II in der 1. Bezirksklasse vom Sonnabend beim Büdelsdorfer TC lag am Sonntagabend noch nicht vor.

Verbandsliga: Suchsdorfer SV eine Nummer zu groß für unsere Herren - Erfolg für die Herren 50 beim TC Langenhorn (12.2.)

Eine Woche nach dem sensationellen 4:2-Erfolg über Phönix Lübeck erwies sich der Suchsdorfer SV III als eine Nummer zu groß für unsere Herren. Beim neuen Verbandsliga-Spitzenreiter unterlag der Aufsteiger mit 0:6, dabei verliefen die einzelnen Begegnungen allerdings enger, als es die Resultate vermuten lassen. Die Ergebnisse: Fabian Mühlstädt – Thure Delzer 6:2, 6:3, Christopher Niklas Schulz – Hendrik Luttmann 6:3, 6:1, Justus Johannes Hahn – Julian Kluge 6:1, 6:2, Christoph Schrabisch – Nils Plautz 6:2, 6:4; Mühlstädt/Schulz – Delzer/Luttmann 6:4, 6:2, Hahn/Schrabisch – Kluge/Plautz 6:0, 6:0.

In der Bezirksliga feierten die Herren 50 einen 4:2-Erfolg beim TC Langenhorn und verteidigten damit ihren dritten Tabellenplatz. Nach drei Einzel-Siegen holte das erste Doppel den entscheidenden vierten Punkt. Die Ergebnisse: Ralf Jensen – Eberhard Langusch 6:2, 6:2, Magnus Nielsen – Jan Dencker 1:6, 5:7, Jürgen Magnussen – Stephan Portwich 0:6, 4:6, Hansjörg Brunk – Burkhard Eisend 1:6, 5:7; Nielsen/Magnussen – Dencker/Hans-Joachim Ifland 6:3, 5:7, 7:10, Jensen/Brunk – Portwich/Eisend 6:2, 6:4.

Damen chancenlos gegen Spitzenreiter MTV Leck (11.2.)

Chancenlos waren die Damen in der Bezirksliga. Im Heimspiel gegen den Tabellenführer MTV Leck gab es eine 0:6-Niederlage. Die Ergebnisse: Ilka Thun – Julia Carstensen 1:6, 1:6, Josephine Beeker – Kirsten Deuter 1:6, 2:6, Jule Gosch – Kerstin Mommsen 5:7, 0:6, Vera Grussnick – Ose Mommsen 4:6, 2:6; Thun/Gosch – Carstensen/K. Mommsen 3:6, 2:6, Beeker/Grussnick – Deuter/O. Mommsen 4:6, 3:6.

Verbandsliga Herren: Bärenstarke Doppel sorgen für einen 4:2-Erfolg über Phönix Lübeck (6.2.)

Für eine faustdicke Überraschung sorgten die Herren in der Verbandsliga. Gegen Phönix Lübeck gelang dem Aufsteiger in der heimischen Fritz-Bonde-Halle ein nicht für möglich gehaltener 4:2-Erfolg. 2:2 stand es nach den Einzeln, im Anschluss wurden die Hansestädter in den beiden Doppel-Begegnungen von den über sich hinauswachsenden Gastgebern geradezu deklassiert und resignierten am Ende. Ein weiterer Sieg in den noch verbleibenden drei Begegnungen könnte dem TCB bereits zum Klassenerhalt reichen. Die Ergebnisse: Thure Delzer – Niklas Virzins 6:1, 6:1, Hendrik Luttmann – Bruno Hönel 6:1, 4:6, 8:10, Bastian Hübner – Andre Möller 6:4, 6:3, Nils Plautz – Julius Anton Görs 0:6, 5:7; Delzer/Luttmann – Virzins/Möller 6:3, 6:0, Hübner/Julian Kluge – Hönel/Görs 6:0, 6:0.

Niederlagen für die Damen 40 II und die Herren 50 (30.1.)

Die Damen 40 II warten in der Bezirksliga weiter auf ihren ersten Saisonerfolg. Auch gegen den SV Louisenlund gab es eine Niederlage, die allerdings zu hoch ausfiel. Das 0:6 spiegelt nicht den Spielverlauf wider. Die Ergebnisse: Ulrike Lehmann – Gabi Buechler 4:6, 2:6, Petra Fischer- Tatjana Andersch 0:6, 2:6, Beate Ziffer – Gaby Wiesmann-Liese 6:3, 3:6, 5:10, Sonja Schönau – Melisa Kos 6:7, 0:6: Lehmann/Fischer – Buechler/Andersch 6:4, 3:6, 6:10, Sabine Zander/Schönau – Wiesmann-Liese/Kos 0:6, 1:6.

In der 1. Bezirksklasse unterlagen die Herren 50 beim noch ungeschlagenen SV Frisia Risum-Lindholm nach großer Gegenwehr mit 1:5 und rutschten auf den vierten Tabellenplatz ab. Dabei wurden zwei Einzel knapp im Match-Tiebreak verloren. Die Ergebnisse: Holger Wüstenberg – Stephan Portwich 7:5, 2:6, 10:7, Maik Rahn – Burkhard Eisend 4:6, 2:6, Klaus Kloppenburg – Andreas Lehmann 3:6, 6:3, 10:7, Freddy Zahn – Hans-Joachim Ifland 6:2, 7:5; Wüstenberg/Ingo Kaland – Eisend/Lehmann 7:5, 6:2, Kloppenburg/Zahn – Portwich/Ifland 6:4, 7:6.

Herren 65: Kein Sieger im Nachbarschaftsderby gegen Tungendorf (5.2.)

In der Bezirksliga der Herren 65 gab es im Nachbarschaftsduell gegen den SV Tungendorf keinen Sieger. Nach ausgeglichenem Spielverlauf trennte man sich mit einem gerechten 3:3, wobei beide Doppel erst im Match-Tiebreak entschieden wurden. Die Ergebnisse: Hermann Andresen – Jann Franken 3:6, 2:6, Hartmut Röscheisen – Gerhard Treptau 6:7, 2:6, Günter Willrodt – Jörg Müller 2:6, 6:4, 10:6, Bernd Jung – Klaus Gierig 6:1, 7:5; Röscheisen/Willrodt – Franken/Müller 3:6, 6:1, 3:10, Jung/Gerd Möller – Treptau/Hans-Helmut Boie 6:4, 2:6, 10:6.

Vom Punktspiel der Herren in der Verbandsliga am Sonnabend gegen Phönix Lübeck lag am Sonntagabend noch kein  Ergebnis vor.

Tennis-Krimi bei den Herren 55 gegen TG Mittelholstein - Tür zur Verbandsliga steht weit offen (29.1.)

In der Landesliga kassierten die Damen 40 I eine 0:6-Niederlage beim neuen Tabellenführer 1. Kieler HTC und sind damit trotz eines noch ausstehenden Spiels beim NTSV Strand 08 nur noch theoretisch vor dem Abstieg zu retten. Alle Spiele beim übermächtigen Gegner in Kiel wurden glatt in zwei Sätzen verloren. Die Ergebnisse: Heike Vogler – Nathalie Mameghani 6:0, 6:0, Gunda Haake – Ulrike Sawierucha 6:2, 6:3, Eike Hagemann – Kathrin Ahlmann-Eltze 6:1, 6:2, Swantje Eisend – Beate Babbe 6:2, 6:3; Vogler/Eisend – Mameghani/Babbe 6:0, 6:2, Haake/Hagemann – Sawierucha/Ines Badtke 6:2, 6:4.

Das Spitzenspiel in der Bezirksliga der Herren 55 zwischen Verfolger TC Bordesholm und dem Tabellenführer TG Mittelholstein war an Klasse und Dramatik kaum zu überbieten. Nach knapp sieben Stunden hatten sich die Gastgeber mit 5:1 durchgesetzt, wobei beide Doppel erst im Match-Tiebreak entschieden wurden. Allein das Einzel zwischen Hans-Georg Jansson und Hermann Roeschmann dauerte über drei Stunden! Damit haben die Bordesholmer zumindest schon einen Fuß in der Tür zur Verbandsliga. Mit einem Sieg am letzten Spieltag beim Schlusslicht TC Bredstedt kann der Aufstieg perfekt gemacht werden. Die Ergebnisse: Klaus-Peter Hansen – Dieter Blaudow 4:6, 6:4, 6:10, Hans-Georg Jansson – Hermann Roeschmann 7:6, 7:5, Norbert Heinrichs – Horst Thomsen 6:2, 6:3, Joachim Mattner – Werner Westphal 7:5, 6:3; Hansen/Heinrichs – Blaudow/Roeschmann 1:6, 6:3, 10:6, Günter Willrodt/Hans-Peter Kohrt – Thomsen/Westphal 6:4, 2:6, 10:6.

In der Bezirksliga kassierten die Herren 65 im dritten Spiel erwartungsgemäß ihre erste Niederlage. Mit 0:6 ging die Partie beim souveränen Tabellenführer TC Alsterquelle II verloren. Die Ergebnisse: Fritz Lorenzen – Hermann Andresen 6:2, 6:2, Peter Möller – Hartmut Röscheisen 6:0, 6:0, Harms-Friedrich Windmüller – Bernd Jung 6:0, 6:2, Hans-Georg Borchers – Gerd Moeller 6:3, 6:0; Möller/Günter Spahn – Röscheisen/Jung 6:3, 6:2, Lorenzen/Borchers – Andresen/Moeller 6:0, 6:0.

Damen starten mit Unentschieden - Solveig und Julius Eisend Hallen-Kreismeister (18.12.)

Zum Saisonauftakt trennten sich die Damen in der Bezirksliga in eigener Halle vom Schleswiger TC mit einem 3:3-Unentschieden. Dabei war Jana Brandes in ihrem ersten Punktspiel sowohl im Einzel als auch im Doppel erfolgreich. Die Ergebnisse: Nathalie Mameghani – Svenja Bendixen 6:0, 6:1, Josephine Beeker – Isabel Appel 4:6, 5:7, Jule Gosch – Hannah Wagner 1:6, 2:6, Jana Brandes – Ilona Bamler 6:3, 6:1; Mameghani/Brandes – Bendixen/Wagner 6:0, 6:1, Beeker/Gosch – Appel/Bamler 3:6, 0:6.

Die Herren 60 unterlagen in der 1. Bezirksklasse bei der TG Mittelholstein 2010 mit 2:4. Die Ergebnisse: Horst Thomsen – Hasso Seibert 6:1, 6:4, Werner Westphal – Jens-Uwe Fischer 6:0, 6:2, Dieter Junge – Bernd Jung 6:1, 6:3, Jens Rohwer – Hans-Joachim Ströh 3:6, 0:6; Edgar Riflin/Ingo Konietzko – Seibert/Jung 1:6, 2:6, Westphal/Klaus Sinn – Fischer/Hans-Peter Kohrt 6:3, 6:1.

Bei den Hallen-Kreismeisterschaften der Jugendlichen waren die Bordesholmer Teilnehmer recht erfolgreich. Bei den Jüngsten sicherten sich die Geschwister Solveig und Julius Eisend in ihrer Altersklasse jeweils den Titel, während Edda Grusnick den vierten und Tilman Zabel den  fünften  Platz belegte. Bei den Jungen U 12 wurde Mark Sell Sieger der Nebenrunde.  Der TCB hofft, dass dieses gute Abschneiden den anderen Jugendlichen Mut macht, an Turnieren und Punktspielen teilzunehmen.

 

 

Herren verkaufen sich als Aufsteiger in der Verbandsliga gegen Halstenbek teuer - drei Bordesholmer Teams feiern Siege (11.12.)

Die Herren bekamen gleich im ersten Spiel zu spüren, welch rauer Wind in der Verbandsliga weht. Der Aufsteiger verlor sein Heimspiel gegen den TSC Halstenbek nach starker Gegenwehr mit 1:5. Den Ehrenpunkt holte in einer sehenswerten Begegnung mit tollen Ballwechseln in allen sechs Spielen das zweite Doppel Bastian Hübner/Julian Kluge mit einem 4:6, 6:2, 10:4-Erfolg über Joschka Vedder/Robin Kühle. Die weiteren Ergebnisse: Thure Delzer – Finn Meineke 1:6, 1:6, Hendrik Luttmann – Karsten Windler 0:6, 4:6, Bastian Hübner – Ferdinand Schlüter 0:6, 4:6, Julian Kluge – Malte Schick 5:7, 6:7; Delzer/Luttmann – Windler/Schlüter 6:7, 7:6, 5:10.

Dank des Gewinns beider Doppel feierten die Herren 50 in der Bezirksliga einen 4:2-Heimsieg über den Wittenseer SV. Dabei holte das erste Doppel mit Jan Dencker und Andreas Lehmann nach Satzrückstand gegen Bernhard Wilsberg/Uwe Storm mit seinem 4:6, 6:4, 11:9-Erfolg den umjubelten vierten Punkt. Die weiteren Ergebnisse: Stephan Portwich – Bernhard Wilsberg 0:6, 2:6, Burkhard Eisend – Uwe Storm 6:4, 6:4, Andreas Lehmann – Werner Jess 4:6, 3:6, Hans-Joachim Ifland – Klaus Relling 7:5, 6:4; Portwich/Eisend – Kai Suchy/Relling 6:2, 6:4.

Die Herren 55 sind nach drei Spieltagen noch ungeschlagen und spielen nach ihrem 5:1-Erfolg beim TC Wanderup in der Bezirksliga um die Meisterschaft mit. Die Ergebnisse: Norbert Ruhr   - Klaus Peter Hansen 5:7, 1:6, Manfred Kutzeer – Hans-Georg Jansson 0:6, 3:6, Peter Behnert – Jürgen Maus 3:6, 1:6, Peter Jürgensen – Jürgen Gibbisch 7:6, 3:6, 10:4; Kutzeer/Ruhr – Jansson/Joachim Mattner 0:6, 5:7, Behnert/Jürgensen – Maus/Hans-Peter Kohrt 2:6, 2:6.

Erfolgreich waren auch die Damen 40 II in der 1. Bezirksklasse, sie gewannen beim 1. TC Südtondern mit 5:1 und glichen ihr Punktekonto damit aus. Die Ergebnisse: Lotti Sibbert – Ulrike Lehmann 1:6, 1:6, Gesa Feddersen – Beate Ziffer 1:6, 6:3, 12:10, Christa Mohr – Petra Fischer 6:1, 3:6, 5:10, Gisela Magarin – Sonja Schönau 4:6, 1:6; Feddersen/Mohr – Lehmann/Fischer 4:6, 4:6, Magarin/Elisabeth Momsen – Ziffer/Schönau 2:6, 1:6.

5:1 - Herren 65 überzeugen beim Schleswiger TC (4.12.)

Die Herren 65 bleiben in der Bezirksliga auf Erfolgskurs. Mit dem 5:1-Sieg beim Schleswiger TC verbesserte sich die Mannschaft auf den dritten Tabellenplatz. Die Ergebnisse: Reimer Frahm – Jürgen Maus 2:6, 3:6, Siegfrid Konrad – Hartmut Röscheisen 5:7, 4:6, Reinhard Pelte – Bernd Jung 6:4, 3:6, 14:12, Manfred Kossek – Gerd Möller 6:7, 0:6; Konrad/Pelte – Maus/Jung 2:6, 3:6, Kossek/Hans-Joachim Bernotat – Hartmut Wiedling/Möller 6:7, 0:6.

Das Heimspiel der Herren in der Verbandsliga gegen den TSC Halstenbek ist auf den kommenden Sonntag verlegt worden.

Damen 40 I verlieren beim TV Schleushörn mit 2:4 - Herren 55 erreichen 3:3 gegen den TSV Husby (27.11.)

Die Damen 40 I wehrten sich in der Landesliga beim favorisierten TV Schleushörn nach Kräften, mussten sich am Ende aber mit 2:4 geschlagen geben. Die Ergebnisse: Anika Russmann – Nathalie Mameghani 6:1, 6:1, Melanie Kommerasch – Ulrike Sawierucha 6:3, 6:4, Henrike Graf – Kathrin Ahlmann-Eltze 6:3, 6:4, Simone Born – Beate Babbe 4:6, 4:6; Russmann/Graf – Mameghani/Sawierucha 6:1, 6:3, Kommerasch/Susanne Schöler – Ahlmann-Eltze/Babbe 2:6, 6:4, 4:10.

In der Bezirksliga bleiben die Herren 55 ungeschlagen. In eigener Halle trennte man sich vom TSV Husby leistungsgerecht mit 3:3. Die Ergebnisse: Klaus-Peter Hansen – Johannes Borm 1:6, 5:7, Hans-Georg Jansson – Volker Witten 6:4, 6:2, Norbert Heinrichs – Volkmar Meyer 6:1, 6:0, Jürgen Gibbisch – Detlev Viebranz 4:6, 6:2, 6:10: Hansen/Hans-Peter Kohrt  - Borm/Meyer 0:6, 4:6, Jansson/Heinrichs – Witten/Gerald Stein 7:5, 6:1.

Bordesholmer Teams bleiben sieglos - Damen 40 II verkaufen sich teuer (20.11.)

In der Bezirksliga verloren die Herren 50 ihr erstes Spiel beim TSV Kronshagen mit 1:5. Den Ehrenpunkt holte Jan Dencker mit einem 7:5, 6:1-Erfolg im Spitzeneinzel gegen Thomas Bauer. Die weiteren Ergebnisse: Bertram Wittrin – Burkhard Eisend 4:6, 6:1, 10:6, Michael Umlauff – Andreas Lehmann 6:2, 6:3, Michael Strohm – Hans-Joachim Ifland 6:2, 6:2; Bauer/Umlauff – Dencker/Lehmann 7:6, 7:6, Wittrin/Strohm – Eisend/Ifland 6:1, 6:3.

Die Herren 60 verloren zum Saisonauftakt in der 1. Bezirksklasse ihr Heimspiel gegen den TSV Schleiharde mit 2:4. Nach dem Gewinn zweier Einzel kassierten anschließend beide Bordesholmer Doppel eine Niederlage. Die Ergebnisse: Hasso Seibert – Michael Joege 5:7, 3:6, Eberhard Langusch – Jürgen Senkbeil 6:1, 6:1, Jens-Uwe Fischer – Christian Hoffmann-Timm 5:7, 3:6, Hans-Joachim Ströh – Hans-Herbert Schick 3:6, 6:4, 10:3; Seibert/Langusch – Joege/Hoffmann-Timm 6:2, 5:7, 5:10, Fischer/Ströh – Senkbeil/Schick 5:7, 3:6.

In einer spannenden und hochklassigen Begegnung unterlagen die Damen 40 II in der 1. Bezirksklasse daheim dem TV Grundhof mit 2:4, wobei das erste Doppel nur noch zwei Punkte vom Matchgewinn und dem möglichen Unentschieden trennten, doch die Bordesholmer 8:4-Führung im Match-Tiebreak bogen die starken Gäste noch um. Die Ergebnisse: Ulrike Lehmann – Dörte Walter 1:6, 3:6, Beate Ziffer – Karen Wohler 6:4, 6:4, Petra Fischer – Ute Grünewald 6:4, 5:7, 6:10, Sonja Schönau – Anke Zirkwitz 1:6, 0:6; Lehmann/Ziffer – Walter/Grünewald 2:6, 7:5, 8:10, Fischer/Monika Borßim – Wohler/Zirkwitz 6:3, 6:1.

Herren 55 feiern 4:2-Erfolg beim Wyker TB - Damen 40 I und Herren 65 spielen unentschieden (13.11.)

Ausgesprochen spannend und hochklassig verlief die Partie der Damen 40 I in der Landesliga gegen den TV Bad Bramstedt. Nach gut sechs Stunden trennten sich die beiden Kontrahenten mit einem leistungsgerechten 3:3-Unentschieden. Die Ergebnisse: Nathalie Mameghani – Katrin Rehfeldt 3:6, 2:6, Ulrike Sawierucha – Britta Borack 5:7, 6:4, 5:10, Kathrin Ahlmann-Eltze – Ulrike Brumm 2:6, 7:6, 10:4, Beate Babbe – Birgit Hansen 6:3, 6:3; Mameghani/Ines Badtke – Rehfeldt/Borack 2:6, 2:6, Ahlmann-Eltze/Babbe -  Brumm/Hansen 6:1, 6:2.

Die Herren 55 feierten zum Saisonauftakt in der Bezirksliga einen 4:2-Erfolg beim Wyker TB, wobei der Grundstein mit drei gewonnenen Einzelspielen gelegt wurde. Die Ergebnisse: Wolfgang Will – Hans-Georg Jansson 1:6, 2:6, Carl-Volkert Roerden – Jürgen Maus 6:1, 7:6, Werner Paulsen – Gerd Siefke 3:6, 1:6, Uwe Christiansen – Joachim Stange 6:3, 1:6, 7:10; Roerden/Dieter Fienhold – Jansson/Stange 6:3, 6:3, Will/Thomas Gehrmann – Maus/Hans-Peter Kohrt 0:6, 1:6.

Die Herren 65 trennten sich in der Bezirksliga in ihrem ersten Spiel in eigener Halle nach spannendem Spielverlauf vom Eutiner TC mit einem gerechten 3:3-Unentschieden. Dabei wurden drei Spiele erst im Match-Tiebreak entschieden. Die Ergebnisse: Hartmut Röscheisen – Jürgen Unger 6:1, 6:4, Friedrich Giesenhagen – Karl-Heinz Witte 3:6, 6:4, 10:8, Helmut Grimkowski – Dieter Wolf 1:6, 7:6, 15:13, Gerd Möller – Klaus Reimers 0:6, 1:6; Giesenhagen/Grimkowski – Unger/Reimers 2:6, 4:6, Möller/Dieter Danker – Witte/Günter Alles 1:6, 6:3, 5:10.

TK Mölln eine Nummer zu groß für unsere Landesliga Damen 40 I (6.11.)

Acht Mannschaften nehmen an der Punktspielrunde in der Wintersaison 2016/17 teil. Zum Auftakt bestritten die beiden Damen 40-Teams des TCB Heimspiele.

Die Damen 40 I unterlagen in der Landesliga – der höchsten Spielklasse in Schleswig-Holstein – dem haushohen Meisterschaftsfavoriten TK Mölln mit 0:6, wobei die Gäste an Nummer eins mit einer Spielerin aus der deutschen Rangliste antraten. Die Ergebnisse: Nathalie Mameghani – Anja Schüler 1:6, 0:6, Kathrin Ahlmann-Eltze – Iris Dammann-Keyser 2:6, 4:6, Beate Babbe – Silke Evers 2:6, 3:6, Ines Badtke – Pamela Grosche 6:0, 2:6, 0:10; Mameghani/Badtke – Schüler/Sabine Schulz 5:7, 2:6, Ahlmann-Eltze/Babbe – Dammann-Keyser/Evers 2:6, 0:6.

Die Damen 40 II erreichten in der 1. Bezirksklasse gegen den MTV Leck nach ausgeglichenem Spielverlauf ein verdientes 3:3. Die Ergebnisse: Ulrike Lehmann – Kirsten Balser-Nissen 7:6, 5:7, 6:10, Beate Ziffer – Renate Pietsch 6:3, 6:2, Petra Fischer – Inge Hartwigsen 4:6, 6:4, 10:6, Monika Borßim – Heike Ohl 2:6, 4:6; Lehmann/Fischer – Balser-Nissen/Ohl 3:6, 4:6, Ziffer/Sonja Schönau – Pietsch/Hartwigsen 6:2, 6:2.