WINTER 2018/2019

 

2:1 für Tennis Club Bordesholm (12./13.01.19)

Am vergangenen Wochenende waren drei Tennisteams wieder auf Punktejagd. Die Herren 60 empfingen in der Bezirksliga den Spitzenreiter TSV RW Niebüll in eigener Halle. Nach dem Unentschieden im ersten Punktspiel in Süderbrarup konnte zu Hause ein Sieg eingespielt werden. Drei Einzel wurden erst im Match Tiebreak entschieden. Damit ist erstmal Platz 2 hinter Niebüll gebucht. Es spielten Norbert Heinrichs – H. Winter 6:3 6:4, Klaus-Peter Hansen – D. Bantau 5:7 6:4 12:14, Gerd Siefke – R. Becker 3:6 6:0 12:10, G. Willrodt – H. Bendsen 6:1 4:6 4:10, Heinrichs/Hans-Peter Kohrt – Bantau/H. Sönnichsen 6:1 6:3 und Hansen/Joachim Stange – Becker/Bendsen 6:1 6:2. Ebenfalls zu Hause gewonnen haben die Herren, die ihre Bezirksliga-Saison mit einem souveränen 6:0-Sieg gegen TSV Kronshagen beginnen konnten. Sie erspielten doppelt so viele Spiele wie ihre Gegner: Yannik Sawierucha – B. Weidner 7:6 6:3, Thure Delzer – F. Rahlf 6:4 3:6 10:7, Bastian Hübner – J. Burghardt 6:2 6:2, Julian Kluge – M. Figura 6:0 6:0, Sawierucha/Kluge – Weidner/Rahlf 6:2 7:6 und Delzer/Hübner – Burghardt/Figura 6:1 6:4. Verloren haben die Damen 40 ihr Verbandsligaspiel 2:4 beim Spitzenreiter TC Mürwik, wobei das zweite Doppel nur knapp an einem Gesamtunentschieden vorbei spielte. Die Ergebnisse lauten I. Kölln – Nathalie Mameghani 6:4 6:1, S. Peschel-Dietz – Ulrike Sawierucha 3:6 6:4 11:9, D. Bergemann – Kathrin Ahlmann-Eltze 1:6 2:6, B. Derkowski – Ines Badtke 6:3 6:3, Kölln/U. Brandt – Mameghani/Ahlmann-Eltze 3:6 3:6 und Peschel-Dietz/S. Dreves – Sawierucha/Badtke 3:6 6:4 10:8. Das nächste Heimspiel in der Halle am Langenheisch bestreiten am Samstag, den 26. Januar ab 14 Uhr die Damen 40 II in der Bezirksliga gegen TC 78 Eckernförde II.

1. Fleischwaren Bracker Tennis-Einladungsturnier

Am Freitagabend, den 14.12.2018 fand das erste Bordesholmer Fleischwaren Bracker Einladungsturnier in der Fritz-Bonde-Halle statt. Neben den Herren 30 des TC Bordesholm wurde das Teilnehmerfeld um Spitzenspieler des THC Neumünster, RW Wahlstedt und dem TSV Gadeland ergänzt. Als Preis ging es im wahrsten Sinne des Wortes „um die Wurst“.

Nach sechs Runden, die bereits hochklassigen Sport zu bieten hatten, kam es zum Finale. Dies wurde ebenfalls im Sinne des Turniermodus „Jeder mit Jedem und Jeder gegen Jeden“ ausgespielt. Zunächst traten C. Finck und K. Bonde gegen die Paarung G. Flock und G. Frost an. Kay Bonde hatte nach seinem Wechsel in die Herren 40 zunächst Probleme, sich auf die höhere Geschwindigkeit der Ballwechsel einzustellen. Christian Finck, der an diesem Abend seine Extraklasse unter Beweis stellte, konnte dies jedoch mehr als kompensieren. In der darauffolgenden Runde traten dann die beiden Altmeister Bonde und Flock gegen die Kombination Finck/Frost an. Trotz teils herrlicher Ballstafetten und hohem Kampfgeist hatte die Kombination aus Bordesholm und Wahlstedt das Nachsehen. Der Match-Tie-Break musste die Entscheidung bringen. Hier setzte sich dann wieder die Kombination Finck/Bonde durch. Dies brachte Christian Finck den Turniersieg und die ersehnte Wurst, da er einen Punkt mehr aus der Vorrunde mitgebracht hatte.

Veranstalter Frank Schlüter zeigte sich weit nach Mitternacht zum Ende der Veranstaltung zufrieden:  "Ich denke, wir haben gute Spiele gesehen und eine verdienten Sieger gefunden".

Tennisreiches Adventswochenende (08./09.12.)

Am 2. Adventswochenende sind vier der fünf Erwachsenenmannschaften des Tennis Club  Bordesholm sportlich unterwegs gewesen. Heimvorteile hatten die Damen 40/1 und die Herren 50, während die Damen 40/2 und Herren 60 auswärts antreten mussten. Für beide Damenteams war es das zweite Saisonpunktspiel, beide Herrenmannschaften starteten am Sonntag in ihre Wintersaison.
Die Damen 40/1 haben in der Verbandsliga nach dem 5:1-Erfolg vor vier Wochen gegen SV Fleckeby auch ihr zweites Saisonspiel gegen des Gettorfer TC mit 5:1 gewonnen und stehen damit ungeschlagen auf Platz 2 hinter Tabellenführer Mürwik, wo im Januar das direkte Aufeinandertreffen ansteht. Die einzelnen Ergebnisse lauten Nathalie Mameghani – N. Eisenberg 5:7 3:6, Ulrike Sawierucha – S. Krummel-Mihaljovic 6:2 6:0, Kathrin Ahlmann-Eltze – I. Roßmann 6:2 6:1, Margrit Thießen – A. Pohl 6:1 6:2, Mameghani/Ahlmann-Eltze – Krummel-Mihaljovic/Roßmann 6:2 6:1 und Sawierucha/Ines Badtke – Eisenberg/Pohl 6:2 6:3. Die Damen 40/2 haben ihr erstes Spiel der Bezirksliga vor zwei Wochen mit einem 3:3-Unentschieden gegen TSV Husby beendet und erspielten dasselbe Ergebnis auch in Jevenstedt. Vier Spiele wurden erst im Match-Tiebreak entschieden, insgesamt eine absolut ausgeglichene Begegnung! Es spielten S. Schabacker – Ulrike Lehmann 7:6 3:6 6:10, G. Simon – Petra Fischer 3:6 6:3 3:10, A. Vollert – Monika Borßim 5:7 3:6, B. Weitbrecht – Vera Grussnick 6:4 4:6 10:4, Schabacker/E. Tams – Lehmann/Fischer 6:0 3:6 10:7 und Simon/Vollert – Sonja Schönau/Borßim 6:3 7:5. Mit einem Sieg gegen SSV Nübbel konnten die Herren 50 den Saisonstart feiern. Erstmalig für den TCB spielte Ralf Hartmann, der gleich zwei Punkte beisteuerte. Die Ergebnisse waren Ralf Sawierucha – D. Schmit 7:5 6:3, Ralf Hartmann – S. Scheunemann 6:3 6:0, Jan Dencker – K. Harder 3:6 4:6, Stephan Portwich – N. Zilske 5:7 7:6 10:2, Hartmann/Dencker – Schmidt/K. Wilken 6:3 6:2 und Andreas Lehmann/Hans-Joachim Ifland – Scheunemann/Zilske 3:6 0:6. Ebenfalls in die Saison gestartet sind die Herren 60 gegen den TSV Süderbrarup.